Diatonische Ziehharmonika

Allgemeines
Das Notenschema einer Diatonischen Harmonika entspricht im Prinzip dem einer Diatonischen Mundharmonika. Für jeden Ton gibt es mindestens zwei Stimmzungen mit unterschiedlichen Tonhöhen für die Saug- bzw. Blasbewegung des Luftstromes. Dadurch erhält man auf "Zug" und auf "Druck" des Balges jeweils einen anderen Ton.

Geschichtliches
Um 1800 wurden die ersten "Diatonischen Akkordeons" gebaut. Sie hatten im Diskantteil nur eine Reihe mit 10 Knöpfen. Die „Steirische Harmonika“

Das Besondere an unseren Steirischen Harmonikas ist der Klang der Bässe. Die Basstöne erinnern irgendwie ein bisschen an den Klang einer Tuba. Hervorgerufen wird dieser spezielle Basston durch die verwendeten "Helikon-Bass-Stimmzungen", die viel länger und breiter sind als herkömmliche Bass-Stimmzungen.

Wie soll das Instrument gestimmt sein?
Für Anfänger und vor allem für Kinder ist ein 3-reihiges Instrument auf jeden Fall ausreichend. Später eröffnen sich mit einem 4-reihigen Instrument mehr Möglichkeiten.

Wann kann man mit dem Unterricht beginnen?
Normalerweise kann bereits ab ca. 7 Jahren mit dem Unterricht begonnen werden, wenn das Instrument zur Körpergröße passt.
Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.

Wie erlernt man die Steirische Harmonika?
Prinzipiell kann man die Steirische Harmonika auch nach ganz normaler Notenschrift erlernen, was aber aufgrund der Wechseltönigkeit des Instrumentes nicht ganz einfach ist. Die leichtere Methode ist sicherlich das Lernen nach "Griffschrift". Darüber hinaus wird auf diesem Instrument viel „nach dem Gehör“ gelernt, also auswendig musiziert!

Welche Unterrichtsformen gibt es?
Aufgrund der zahlreichen verschiedenen Stimmungen wird die diatonische Harmonika hauptsächlich im Einzelunterricht unterrichtet. Wenn es die Stimmungen der Instrumente erlauben, werden jedoch speziell mit fortgeschritteneren Schülern auch Ensembles gebildet.

Was kann man auf diesem Instrument spielen?
Die Steirische gilt als Volksmusikinstrument. Vorwiegend spielt man auf ihr alpenländische Volksmusik wie z.B. Polka, Walzer, Ländler, Boarische, Volkstänze und Volkslieder.

Was kostet eine Steirische Harmonika?
Gebrauchte 3-reihige Instrumente gibt es ab ca. Euro 500,-. Nach oben ist der Preis offen und ist abhängig von der Marke und der gewünschten Ausführung.
Bildvergrößerung
 

Unterrichtet von:

Florian Groß