Warum ÖKO?

Die Landesmusikschule Hartkirchen wurde unter besonderer Berücksichtigung von bauökologischen und energietechnischen Planungsgrundsätzen unter der fachlichen Führung der O.Ö.Umweltakademie errichtet:
  • Vor Beginn der Baumaßnahmen wurde eine radiästhetische Bauplatzuntersuchung vorgenommen
  • Anstelle von Mineralwolle wurde Schafwolle verwendet
  • Als Trittschalldämpfung wurde Korkfaser benutzt
  • Sämtliche Holzböden wurden gewachst und geölt (nicht versiegelt)
  • Alle Holzfenster wurden gedübelt und ausgestopft (nicht eingeschäumt)
  • Bei der Dacheindeckung wurde ein "Rechtsdrehender Tonziegel" zur Förderung der -positiven Energie benutzt
  • Die Hauptstiege wurde als mehrfach verleimte Holzstiege errichtet.